Brauchen Sie Hilfe?
Web:     Online-Formular
E-Mail:  
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel:       +49(0)151 / 164 55 914

Nutzen Sie für Ihre Anfrage unser Online-Formular oder senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne können Sie aber auch direkt telefonisch Kontakt aufnehmen.

   
     Referenzen
 Bosch 
  T-Systems
  Hagebau
  Siemens
 Areva  VW
 Haufe-Lexware  British American Tobacco
  nagel group farbe
   

Excel 2013: Neue Formeln und Funktionen in Excel

Excel 2013

Wie in jeder neuen Excel-Version gibt es auch in Excel 2013 neue Formeln und Funktionen. In diesem Beitrag stelle ich euch die aus meiner Sicht wichtigsten Formeln vor. Da die Preview-Version nur in Englisch verfügbar ist, verwende ich zunächst die englischen Funktionsnamen. Wenn eine deutsche Version vorliegt, werde ich die deutschen Bezeichnungen entsprechend ergänzen.

DAYS(end_date; start_date)

Mit DAYS() kann die Differenz zweier Datumsangaben unter Berücksichtigung von Schaltjahren korrekt berechnet werden. Die Funktion wird im Detail im Video von A. Thehos vorgestellt.

ISOWEEKNUM(date)

ISOWEEKNUM() ermittelt aus dem angegebenen Datum die entsprechende Kalenderwoche gemäß ISO-Norm. Weitere Informationen gibt es hier im Video von A. Thehos.

 

FORMULATEXT(Zellbezug)

Mit FORMULATEXT() wird die Formel in der angegebenen Zelle ausgegeben. Diese Formel kann bspw. zu Dokumentationszwecken etc. verwendet werden. Weitere Informationen findet ihr hier im Video von A. Thehos.

ISFORMULA(Zellbezug)

Mit ISFORMULA() kann geprüft werden, ob in der angegebenen Zelle eine Formel enthalten ist. Als Ergebnis wird  WAHR oder FALSCH zurückgegeben.

SHEET(Wert)

Die neue Funktion SHEET() ermittelt die Blatt-Nummer, auf der sich beispielsweise eine Tabelle oder ein definierter Name befindet. Als Wert kann also ein definierte Name oder der Name einer Datentabelle angegeben werden. Mit Sheet(„Tabelle1“) kann aber auch die Blattnummer des Tabellenblatts ausgelesen werden, welches die Bezeichnung „Tabelle1“ trägt.

SHEETS()

SHEETS() berechnet die Anzahl der in einer Arbeitsmappe vorhandenen Tabellenblätter. Versteckte Blätter werden mitgezählt.

ISNA(Wert) und IFNA(Wert; Wert wenn #NV)

ISNA() prüft, ob die Formel oder der Zellbezug den Fehlerwert #NV enthält. Als Ergebnis wird WAHR oder FALSCH zurückgegeben.

IFNA() prüft ebenfalls, ob die Formel oder Zellbezug den Fehlerwert #NV enthält, führt aber eine Funktion abhängig davon aus, ob der Fehlerwert #NV vorhanden ist oder nicht. Eine genaue Erläuterung der Funktion findet ihr hier im Video von A. Thehos.

XOR(Logischer Wert1; Logischer Wert1;…)

Beim Antivalenz oder Exclusive Or handelt es sich um einen logischen Operator. XOR() führt immer dann zu WAHR, wenn genau einer der angegebenen logischen Werte WAHR ist.

NUMBERVALUE(Text; Dezimaltrennzeichen; )

NUMBERVALUE() wandelt eine als Text erkannte Zahl in einen gültigen Zahlenwert um. Diese Funktion kann beispielsweise nach einem Datenimport etc. verwendet werden. Das folgende Youtube-Video von A. Thehos zeigt die Funktion in Aktion.

UNICHAR(Zahl)

UNICHAR() zeigt das Zeichen für die angegebene Zahl aus dem Unicode-Zeichensatz an.

UNICODE(Text)

UNICODE() gibt umgekehrt die Zahl des angegebenen Unicode-Zeichens zurück.

ENCODEURL(Text)

ENCODEURL() gibt eine URL kodierte Zeichenkette für den angegebenen String (Text) zurück. So liefert =ENCODEURL(“http://www.excel-inside.de”) dieses Ergebnis zurück: http%3A%2F%2Fwww.excel-inside.de

FILTERXML(xml; xPath)

FILTERXML() parst XML Angaben und extrahiert diese per X-Path Inhalte.

WEBSERVICE()

Mit WEBSERVICE() kann ein Webservice per übergebener URL abgefragt werden.

CEILING.MATH und FLOOR.MATH()

Eine gute Erläuterung findet Ihr hier im Video von Andreas Thehos.

Nachfolgend habe ich die restlichen neuen Funktionen nach Kategorien aufgeführt. Da diese Funktionen doch relativ speziell sind, gehe ich in diesem Artikel nicht näher darauf ein.

Kategorie Mathematik

ACOT()
ACOTH()
ARABIC()
BASE() – Video-Erläuterung
COMBINA() – Video-Erläuterung
COT()
COTH()
CSC()
CSCH()
DECIMAL() – Video-Erläuterung
MUNIT()
SEC()
SECH()

Kategorie Statistik

BINOM.DIST.RANGE()
GAMMA()
GAUSS()
PERMUTATIONA() – Video-Erläuterung
PHI()
SKEW.P()

Kategorie Technisch

IMCOSH()
IMCOT()
IMCSC()
IMCSCH()
IMSEC()
IMSECH()
IMSINH()
IMTAN()
BITAND()
BITLSHIFT()
BITOR()
BITRSHIFT()
BITXOR()

 

   

Relevante Artikel

  • Excel 2013: Neue PivotTable Funktionen

    Excel 2013 bietet zwei neue Funktionen für Pivot-Tables. Mit Hilfe dieser beiden Erweiterungen lässt sich die PivotTable Funktion noch praxisorientierter verwenden. Auswertungen lassen sich damit...

  • Daten lückenlos auflisten

    In diesem Beispiel liegen die Ausgangsdaten im Zellbereich B5 bis B25 Daten vor. Diese beinhalten abwechselnd Einträge und leere Zellen. Ziel ist es nun, die Daten lückenlos, also ohne Leerzeilen...

  • Dateneingabe mittels (Daten-)Maske

    Dieser Tipp zeigt, wie strukturierte Daten ganz einfach und trotzdem komfortabel mit Hilfe der integrierten Dateneingabe-Maskein ein Excel-Tabellenblatt eintragen werden können. Als Beispiel dient...

  • Ampelfunktion erstellen

    Das folgende Beispiel zeigt eine Möglichkeit, wie sich Daten mit Hilfe einer Ampelfunktion ansprechend visualisieren lassen. Wie bei einer Ampel üblich werden die Farben Rot, Orange und Grün...

  • SUMMEWENN mit Textfragmenten

    Mit Hilfe der Funktion SUMMEWENN() werden in einem Bereich nur die Werte summiert, die mit dem Suchkriterium übereinstimmen. Mit =SUMMEWENN(A1:A50;">20";B1:B50") wird im Bereich A1:A50 geprüft, ob der...

   

Excel-Inside auf Facebook Excel-Live News blog Excel-Inside RSS-Feed Twitter Account für Excel-Inside Mail an Excel-Inside 

Programmierung
Excel Auftragsprogrammierung Access Auftragsprogrammierung
Word Auftragsprogrammierung Outlook Auftragsprogrammierung
   
Unsere Produkte
Office Schulungen VBA, Excel, Access
E-Book Formeln und Funktionen Excel 2013