Projektanfrage

Projektanfrage über Web Formular   per Online-Formular 
Projektanfrage über E-Mail  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Projektanfrage per Telefon  +49 (0)151 / 164 55 914
Projektanfrage weitere Informationen  weitere Informationen 

Sie benötigen Hilfe oder Unterstützung? Nutzen Sie für Ihre Anfrage unser Online-Formular, senden Sie uns eine Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  oder rufen Sie uns einfach an.

Referenzen

 Bosch 
  T-Systems
  Hagebau
  Siemens
 Areva  VW
 Haufe-Lexware  British American Tobacco
  nagel group farbe

Android Excel-App erkennt jetzt Daten in Fotos

Die Bürosoftware-Lösung Microsoft Office ist seit Jahrzehnten eine verlässliche Cashcow für den Konzern aus Redmond, Washington. Herzstück des Softwarepakets ist neben Microsoft Word die Tabellenkalkulation Excel. Nun hat Microsoft seinem Dauerbrenner ein neues Feature spendiert, das viele Anwender freuen wird. Die Android-App von Excel übernimmt ab sofort Daten von Tabellen auch aus Fotos. Damit entfällt zukünftig das mühsame Abtippen von abfotografierten Tabellen. Noch ist die Funktion nur für Android-Smartphones verfügbar, das soll sich allerdings bald ändern. Das nützliche Feature wird bald auch für Apples iOS-Geräte erhältlich sein.

Photo by rawpixel.com, CC0 Public Domain

Excel, der kleine Helfer in allen Lebenslagen

Excel ist nicht nur ein mächtiges Business-Tool, denn es kann einem auch das Leben privat enorm erleichtern. Eine Tabellenkalkulation kann man in vielen Bereichen unterstützend einsetzen. So nutzen viele Excel-Anwender das Programm, um damit ein Haushaltsbuch zu erstellen, in das sie ihre monatlichen Einnahmen und Ausgaben eintragen. So haben die User ihre Finanzen immer im Blick. Wer gerne mit Freunden zu Hause einen Spieleabend veranstaltet, findet ebenfalls in der Software einen kleinen Helfer, denn Excel hilft dabei, die Ergebnisse aufzuzeichnen. Wer es genau wissen möchte, kann damit sogar die Wahrscheinlichkeiten im Blackjack berechnen, so wie im Film 21 mit Kevin Spacey. Anhand der Wahrscheinlichkeitsrechnung konnte sich das MIT-Team im Film am Blackjack-Tisch im Casino einige Vorteile verschaffen. Die Funktionen der Tabellenkalkulationssoftware kann man auch für ein Adressbuch nutzen. Mit der automatischen Sortierfunktion wird das Führen und Sortieren der Adressliste besonders einfach.

Wer viel mit Tabellen arbeitet, wird das neue Feature von Excel sicherlich öfters auch privat nutzen, um Tabellen schnell via Foto zu generieren. Schließlich haben die User eine Implementierung dieser Funktion schon lange gefordert. Damit kann man sich nun die Kalkulationen oder Tabellen von Bekannten schnell zu Eigen machen. Sieht man bei einem Freund eine sinnvoll aufgebaute Einkaufs- oder Adressliste, ist diese nun mit einem Klick für einen selbst verfügbar. Das mühsame Warten darauf, dass man die Vorlage zugesandt bekommt, entfällt. Ein Foto genügt und die Tabelle befindet sich am eigenen Smartphone. Es lohnt sich also, einen zweiten Blick auf Excel zu werfen, auch wenn man das Programm bisher nur beruflich genutzt hat.

Die neue Funktion im Detail

Bisher waren User gezwungen, Daten aus fotografierten Tabellen per Hand in Excel zu übertragen. Das konnte ein mühsamer Weg sein, schließlich hat man am Smartphone oder Tablet selten eine vollwertige Tastatur zur Verfügung. Damit soll nun Schluss sein. Die automatisch generierten Tabellen können die Anwender nach dem Foto-Import wie gewohnt weiterbearbeiten oder speichern.

Die neue Funktion findet sich in der App unter dem Menüpunkt „Daten aus Bild einfügen“. Etwaige Probleme bekommt man sofort angezeigt, das können beispielsweise inkorrekte Daten sein, die farblich hinterlegt werden. In einer eigenen Ansicht stellt die App das importierte Foto und die neue Tabelle gegenüber. Nun können die User die Tabelle überprüfen und feststellen, ob alles wie gewünscht übertragen wurde. Bei Bedarf kann jede einzelne Zelle der Tabelle verändert werden. Erste Tests zeigen, dass dies in Excel wesentlich besser funktioniert, als in vergleichbaren Apps. Damit reiht sich die Funktion in eine Reihe nützlicher Excel Funktionen ein.

Eine Bilderkennungsfunktion in der App wandelt die erkannten Informationen aus dem Foto in eine Excel-Tabelle um. Glaubt man dem Hersteller, dann funktioniert der Prozess auch bei Tabellen, die per Hand angelegt wurden. Dieses nützliche Feature wird sicherlich bei Excel-Fans für viel Freude sorgen, schließlich ersparen sie sich damit mühsame und heutzutage unnötige Arbeitsschritte.

Derzeit nur für Office-365-Abonnenten

Um die neue Funktion von Excel nutzen zu können, muss man derzeit Office 365 von Microsoft abonniert haben. Erst dann funktioniert das Feature in der Android-App. Dieses wird nun, seit dem Start der Verteilung Ende Februar 2019, Zug um Zug weltweit ausgerollt. Deutschland war Anfang März offenbar noch nicht an der Reihe, es müsste allerdings bald soweit sein. 

Photo by FirmBee, CC0 Public Domain

Wann zieht das iPhone nach?

In einem nächsten Schritt möchte Microsoft die Funktion auch den iOS-Nutzern zugänglich machen. Der Zeitpunkt dafür steht derzeit noch nicht fest, Microsoft hat lediglich eine Ankündigung dazu verlauten lassen, den Zeitpunkt für die Veröffentlichung allerdings noch nicht bekanntgegeben. Daher ist für die iPhone- und iPad-Nutzer noch etwas Geduld angesagt.

Drucken

Relevante Artikel

Projektanfrage

 Sie benötigen eine Auftragsprogrammierung?
 Oder suchen Unterstützung bei der 
 Lösungsfindung?

  Nutzen Sie unser Anfrageformular

  Jetzt anrufen unter 0151 / 164 55 914

 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! Projektanfrage per Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! senden

  Weitere Informationen

sitepanel question2

P
R
O
J
E
K
T
A
N
F
R
A
G
E
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Bestätigung erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies auf Excel-Inside Solutions einverstanden.
Weitere Informationen Ok