Brauchen Sie Hilfe?
Web:     Online-Formular
E-Mail:  
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel:       +49(0)151 / 164 55 914

Nutzen Sie für Ihre Anfrage unser Online-Formular oder senden Sie uns eine E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Gerne können Sie aber auch direkt telefonisch Kontakt aufnehmen.

   
     Referenzen
 Bosch 
  T-Systems
  Hagebau
  Siemens
 Areva  VW
 Haufe-Lexware  British American Tobacco
  nagel group farbe
   

Mit Excel in verschiedene Zahlensysteme umrechnen

von Andreas Joschua


Wer mit Excel arbeitet, kennt viele der eingebauten Funktionen und Makros, mit denen man langwierige Arbeitsschritte binnen weniger Klicks erledigen kann. Mit einer dieser Funktionen kann man Zahlenwerte in verschiedene Zahlensysteme umrechnen und das in wenigen Sekunden.

 

Beispielsweise ist es möglich, dass man in kurzer Zeit eine ganz normale Zahl, nehmen wir 123 in das römische Zahlensystem umrechnen lässt. Wie das funktioniert? Ganz einfach.


In der Spalte A1 gibt man die gewünschte Zahl ein, in diesem Fall 123. Im nächsten Schritt sucht man sich eine beliebige freie Zelle aus und fügt die folgende Funktion ein: „=RÖMISCH(A1)“. Anstatt der Zelle in der Klammer ist es selbstverständlich auch möglich, dass man die Zahl direkt angibt, um sie umrechnen zu lassen, also „=RÖMISCH(123)“. Als Ergebnis der Umrechnung der Dezimalzahl 123 in das römische Zahlensystem würde dann folglich „CXXIII“ herauskommen.



Dies ist natürlich auch für andere Zahlensysteme möglich. Die Funktion für die Umrechnung einer Dezimalzahl ins Binäre Zahlensystem lautet „=DEZINBIN(A1)“. Auch hier wird jene Zahl, die in der Zelle A1 steht direkt umgerechnet. Man kann zusätzlich in Excel standardmäßig auch vom Dezimalsystem ins Oktal- und Hexadezimalsystem und natürlich umgekehrt umrechnen.


Dabei gibt es jedoch einige Beschränkungen, die man beachten muss, damit dies auch korrekt funktioniert. Beispielsweise lassen sich Dezimalzahlen in das römische Zahlensystem nur bis zu einem Grenzwert von 3999 umrechnen. Bei Zahlen ab 4000 erhält man eine Fehlermeldung. Bei Binären Zahlen liegt die Grenze bei 511. Auch ab dieser magischen Grenze erhält man eine Fehlermeldung. So verhält es sich bei jeder der Umrechnungsmöglichkeiten in Excel.



Die vorgefertigten Funktionen können also durchaus nützlich sein, stoßen aber ab einem gewissen Punkt an Grenzen, die man nur damit überwinden kann, wenn man sich eine eigene Funktion schreibt, die dann eine Berechnung von größeren Zahlen möglich macht. Dennoch muss gesagt werden, dass man hiermit eine zuverlässige Umrechnung vor sich hat und man natürlich deutlich schneller ist, als wenn man die Zahlen im Kopf umrechnen würde. Klar ist, dass man solche Aufgaben auch mit guten Taschenrechner erledigen kann, doch dieser ist nicht immer in Reichweite und auf Tools im Internet  ist nicht unbedingt immer Verlass. Dort garantiert schließlich niemand für die Richtigkeit des Programmes.


Besitzt man die englische Version von Excel, so lauten die Funktionen ein wenig anders. Hier verwendet man dann beispielsweise „DEZ2HEX“ bzw. „HEX2DEZ“, „DEZ2BIN“ bzw. „BIN2DEZ“ etc., um diese Umrechnung erreichen zu können.

 



   

Relevante Artikel

  • Laufende Nummerierung trotz Autofilter

    Sie haben eine Liste mit fortlaufender Nummerierung. Wenn Sie in dieser Liste nun den Autofilter verwenden, wird standardmäßig die laufende Nummer unterbrochen, indem die gefilterten  Zeilen...

  • Benutzernamen (User-Name) per Formel auslesen

    In diesem Beispiel zeigen wir Ihnen, wie sich der Benutzername, also der Name aus der Windows-Anmeldung über eine Formel ausgelesen werden kann. Eine VBA-Lösung haben wir bereits in einem separaten Artikel...

  • Der “Excel Button” kurz vorgestellt

    Heute möchte ich euch den neuen Excel Button zur Anzeige von HTML-Tabellen kurz vorstellen. Der Excel Button kann ganz einfach auf beliebigen Web-Seite eingebaut werde und zeigt Daten, die sich in...

  • Zufällige Datumswerte und Uhrzeiten berechnen

    Das folgende Beispiel zeigt, wie Sie zufällige Datums- und Uhrzeitwerte ermitteln können. Dies kann für Planungs- und/oder Testszenarien hilfreich sein. Die einzelnen Beispiele gehen dabei auf...

  • Datum Autoausfüllen nur für Wochentage (ohne Wochenende)

    In diesem Beispiel zeigen wir Ihnen, wie Sie ganz einfach eine Liste von Wochentagen erzeugen können. Die Wochenenden werden dabei in der Liste unterdrückt.Dies können Sie auf zwei verschiedenen...

   

Excel-Inside auf Facebook Excel-Live News blog Excel-Inside RSS-Feed Twitter Account für Excel-Inside Mail an Excel-Inside 

Programmierung
Excel Auftragsprogrammierung Access Auftragsprogrammierung
Word Auftragsprogrammierung Outlook Auftragsprogrammierung
   
Unsere Produkte
Office Schulungen VBA, Excel, Access
E-Book Formeln und Funktionen Excel 2013