Warum es sinnvoll ist, die Excel-Tabelle in eine App umzuwandeln

Microsoft Office ist und bleibt der unschlagbare Spitzenreiter der Tabellen-, Kalkulations- und Textprogramme. In Deutschland besitzt die Software einen Marktanteil von unglaublichen 85 Prozent und lässt Konkurrenten wie Google Docs, Libre Office und Co. weit hinter sich. Doch auch in den internationalen Gebieten greifen die Menschen regelmäßig auf die Desktopversion oder Onlinevariante des Programms zurück, um Büroarbeiten zu erledigen. Dies wird deutlich daran, dass das Unternehmen Microsoft jährlich einen Umsatz von 143 Milliarden US-Dollar verzeichnet. Nichtsdestotrotz ergeben sich bei der Bearbeitung und Aktualisierung von Excel-Tabellen immer wieder Schwierigkeiten. Diese Probleme können sich allerdings mit einer App ganz schnell und einfach vermeiden lassen. 

tomfield, 23.07.2021
Quelle: tomfield, 23.07.2021

Die Vorteile einer Excel-App

Die Tabellenkalkulation ist ein unschlagbares Werkzeug im persönlichen und beruflichen Alltag. So können zum Beispiel Zins- und Steuerberechnungen in die Wege geleitet werden und komplexe Sachverhalte mithilfe grafischer Elemente veranschaulicht werden. Für Laien kann sich das hilfreiche Tool jedoch schnell in eine ausgewachsene Excel-Hölle entwickeln. Denn in die Software können sich leicht manuelle Fehler einschleichen, die nicht automatisch erkannt werden. Ein populäres Beispiel für menschliches Versagen stellt das Unternehmen JP Morgan dar. Das Unternehmen musste einen Verlust in Höhe von 6,5 Milliarden US-Dollar in Kauf nehmen, da Zellen in Excel fehlerhaft kopiert worden waren. 

Im Gegensatz dazu birgt die individuelle App Entwicklung große Vorteile und kann den Arbeitstag und das Privatleben erheblich entlasten:

Erschwerte Vergleichskontrolle

Nicht alle deutschen Unternehmen befinden sich auf dem aktuellen Stand. Arbeitsprozesse werden noch nach der alten Schule abgearbeitet und es mangelt an Effizienz. Zum Beispiel setzen viele Betriebe immer noch keine Cloud-Lösungen ein, um Datensharing zu betreiben. Das Resultat ist, dass verschiedene Versionen für Tabellendokumente existieren. Die Aktualisierungen werden dementsprechend übergangen oder gehen sogar im Papierwirrwarr unter. 

Mit der Hilfe einer App gehören diese Probleme der Vergangenheit an. Die Nutzungsrechte der Dokumente können mittels Administratorenrechte verteilt werden und ermöglichen einen orts- und zeitunabhängigen Zugriff. 

Bessere Skalierbarkeit

Zudem verfügt Excel über eingeschränkte Möglichkeiten bezüglich der Datenverwaltung. Die Datensätze können nicht miteinander verbunden werden, da es sich um kein Datenverwaltungssystem handelt. Außerdem können nicht mehrere Nutzer gleichzeitig an einem Dokument arbeiten. Dies verhindert die Produktivität und Effizienz der Arbeitsprozesse. 

Wandeln Sie die Excel-Tabelle hingegen in eine App um, kann das Fachwissen mehrere Nutzer gebündelt werden und sich in dem Tabellenkalkulationsprogramm ergießen. 

Beheben von Sicherheitslücken

Weiterhin arbeiten Apps in der Regel mit Verschlüsselungstechniken, was den Datenschutz sicherstellt. Das Aufrufen der Dateien durch Unbefugte kann vollständig unterbunden werden und sogar die Nutzungsrechte können durch Fristen eingegrenzt werden. Die herkömmliche Excel-Tabelle verfügt zwar auch über einige Blockaden, doch diese können mit einfachen Hacker-Kenntnissen umgangen werden. 

Kein Expertenwissen nötig

Für das Bearbeiten, Aktualisieren und Verwalten von Excel ist zwar keine Expertise nötig, aber dennoch hilfreich. Anhand von Befehlen können Prozesse beschleunigt und vereinfacht werden. Verfügt man nicht über das Fachwissen, ist eine umfangreiche Einarbeitung notwendig. Die individuelle Softwarelösung ist in der Regel so gestaltet, dass keine Programmierkenntnisse vorhanden sein müssen. Die Funktionen lassen sich im Menü auswählen und können schnell und einfach auf die Tabelle übertragen werden. 

Finanzieller Nutzen

Gerade als Unternehmen kann es sich anbieten, eine eigenständige Softwarelösung für Excel entwickeln zu lassen. Das Programm kann spezifisch auf die Bedürfnisse des eigenen Unternehmens zugeschnitten werden und die Produktivität und Effektivität des unternehmerischen Alltags beschleunigen. Eine App ist zudem auch sehr attraktiv für potenzielle Kunden, da es für Professionalität und individuelle Lösungswege steht. 

Letztendlich muss die Nutzung der App allerdings nicht auf das eigene Unternehmen beschränkt werden. Es empfiehlt sich, die Software an interessierte Unternehmen und Privatpersonen zu verkaufen, um einen zusätzlichen finanziellen Gewinn zu verzeichnen. 

Drucken