Was ist eine Roulette-Tabelle - und kann man dadurch wirklich zum Gewinner werden?

Excel Tabellen sind angeblich nicht nur gute Zeitsparer, sondern auch eine wichtige Unterstützung in vielen Lebenslagen. Mit den Tabellen lassen sich beispielsweise Schnellanalysen durchführen, neue Daten automatisiert weitergeben und auch die persönlichen Vorlieben zum Vorteil ausgenützt werden. Excel ist extrem vielseitig, wenn man eine Ahnung hat, wie das Programm speziell für die eigenen Zwecke angepasst werden kann. Kein Wunder also, wenn man sich als leidenschaftlicher Zocker überlegt, ob man die Excel-Tabellen auch für Spielvarianten wie Roulette einsetzen kann. Mit einer Roulette-Tabelle lassen sich Online Roulette Systeme wie z.B. von roulettegeeks.de besser verstehen und auch eigene Strategien ausarbeiten.

Sicherlich sind für Spielgewinne natürlich nicht nur Excel Tabellen oder Systeme wichtig, sondern vor allem auch eine Portion Glück notwendig. Durch diese Hilfsmittel allerdings eignet man sich als Spieler viel mehr Wissen an, so dass die Gewinnchancen reeller eingeschätzt werden können.

Wie wird eine Excel Tabelle für Roulette erstellt?

Bevor es an die Excel Roulette Tabelle geht, sollte man unbedingt erst einmal die Grundlagen vom Spiel verstehen, da es einen großen Unterschied macht, ob man sich für die amerikanische oder die europäische Roulette Variante entscheidet. Auch muss man ausreichend Spielpraxis aufweisen können, damit Excel Roulette überhaupt einen Sinn ergibt. Was  mit einer Papierliste und einem Taschenrechner ein unüberschaulicher Aufwand ist, lässt sich mit Excel Tabellen vereinfachen. Roulette ist im Prinzip nichts anderes als ein Glücksspiel, was auf einen einfachen Zufallszahlen Generator basiert. Mit Excel lässt sich die Häufigkeit von bestimmten Kombinationen ausrechnen. Beim europäischen Roulette liegen die einfachen Gewinnchancen beispielsweise bei rund 48 %, während die Trefferquoten bei den Zahlen bei etwas mehr als 2 % liegt.

Roulette Excel wird durch benutzerdefinierte Listen erleichtert, die sich schnell in die Tabelle integrieren lassen. Die Tabelle sollte also nicht nur auf die Farben und gerade oder ungerade Zahlen eingehen, sondern auch auf die gesamten Zahlen im Roulette. Selbstverständlich müssen hierzu auch die unterschiedlichen Strategien berücksichtigt werden. Mit den Roulette Excel Tabellen lassen sich mehrere Strategien erfolgreich simulieren und in einfach verständliche Grafiken ausdrücken.
Was ist der Unterschied zwischen amerikanischem und europäischem Roulette?

Die beste und einfachste Variante von Roulette ist die europäische Version, bei der es keine Null oder Doppel-Null im Kessel gibt. Dadurch hat man als Spieler natürlich deutlich mehr Vorteile, da es beim europäischen  Roulette nur eine einzige Null gibt. Durch die doppelte Null erhöhen sich die Chancen der Bank, weshalb der Hausvorteil bei über 5 % liegt. Beim europäischen Roulette gibt es allerdings auch einen wichtigen Unterschied zum französischem Glücksspiel. Durch die berüchtigte La Partage Regel erhält man als Spieler nur die Hälfte vom Einsatz, wenn die Kugel im Kessel auf Null fällt. Dies ist auch der Grund, warum bei vielen Online-Spielcasinos diese Partage Regel nicht gültig ist. Das europäische Roulette wird mit nur einer Null und 37 Zahlen gespielt. Diese Version ist aufgrund seiner besseren Gewinnchancen nicht nur in Europa beliebt, sondern auch in Asien. Bei der Excel Roulette Tabelle sollten deshalb unbedingt diese wichtigen Faktoren berücksichtigt werden.

Drucken