Streaming von Office 2013

Details

Wie aktuell zu hören ist, soll Office 2013 auf drei verschiedenen Arten angeboten werden:

  1. Wie gewohnt als lokale Installation
  2. Als Online-Dienst mit der Bezeichnung Office Web-Apps
  3. Neu: Als App-Streaming Version

Zu den Punkte 1 und 2 gibt es nicht viel zu sagen. Bereits seit Office 2010 werden die Programme Excel, Word, PowerPoint und OneNote als Online-Version kostenlos angeboten. Nach Registrierung und Anmeldung können die Web-Apps genutzt werden, um neue Dokumente zu erstellen und vorhandene Dokumente zu bearbeiten. Der Funktionsumfang der Web-Apps ist aber derzeit noch stark eingeschränkt, so dass viele Funktionen in der Online-Variante nicht zur Verfügung stehen. VBA ist bei der Online-Version komplett aussen vor.

Was versteht man nun aber unter App-Streaming und wie funktioniert dies?

Beim App-Streaming wird ein Teil der Anwendung auf den Computer geladen wenn das Programm gestartet wird. Der in der Regel größere Teil der Software steht Online zur Verfügung. Damit ist App-Streaming ein Mittel-Ding zwischen einer reinen lokalen Installation und einer reinen Online-Version. Häufig wird App-Streaming auch in Verbindung mit der sogenannten Application-Virtualisierung eingesetzt.

Beim App-Streaming gibt es in der Regel keine Zeitverzögerung bei der Ausführung des Programms, so dass der Anwender davon nichts mitbekommt. Wenn das Programm beendet wird, wird die heruntergeladene Software komplett vom System entfernt, so dass sich diese Art ohne Rückstände auf jeden internetfähigen Computer nutzen lässt, z. B. in Internet-Cafes etc.

App-Streaming bietet folgende Vorteile:

  • Anwendungen können schnell zur Verfügung gestellt werden
  • Selten oder nie benutzte Funktionen werden nicht lokal auf dem System gespeichert
  • Der Funktionsumfang von gestreamten Anwendungen ist meistens größer als bei reinen Online-Versionen

Ob Microsoft Office 13 in der Streaming-Variante den kompletten Umfang der lokal installierten Version hat, bleibt abzuwarten. Mit größter Wahrscheinlichkeit ist der Funktionsumfang aber deutlich größer als bei den Office Web-Apps.